Wohnen in Schweden – ein aktuelles Thema

05:39 by besserwisser

Hier noch zwei Beiträge, die auf sehr unterschiedliche Art und Weise das Thema “Hyresrätt und Bostadsrätt” “Miete und Eigentum von Wohnungen” erklären:

Hyresrätt

In Schweden gibt es viele unterschiedliche Lebensweisen und damit außerdem Wohnweisen. Schweden, welches ein bekannter Sozialstaat ist, möchte, dass jeder Einwohner in das kommunale Wohnungsunternehmen bezahlen soll. Klar gibt es auch private Wohnungsunternehmen, aber es ist bekannt, dass es der Gemeinde hilft, wenn die Einwohner ein Mietrecht erhalten. Wenn man ein Mietrecht hat, dann muss man die Miete jeden Monat bezahlen, und wenn man es nicht bezahlen kann, gibt es auch Beiträge, die helfen können. In Deutschland gibt es Sozialwohnungen, die jedoch nur für arme Arbeiter gedacht sind.

Bostadsrätt

Eine Eigentumswohnung mietet man nicht, sondern man muss den ganzen Kaufpreis der Wohnung einmalig bezahlen. Außerdem gibt es andere Vorschriften, zum Beispiel wenn man die Wohnung an andere vermieten möchte. In Schweden ist es bekannt, dass der Staat wenig Schulden hat, aber dafür die Haushalte umso mehr. Deshalb können die Einwohner die Wohnungen auf Kredit nehmen. In Deutschland ist es üblicher, dass man mit Erspartem und nicht mit Kredit bezahlt um die Schulden niedrig zu halten.

von Marcus Karlén

Wohnungssuche, ein immer aktuelles Thema für viele Menschen, aber wie ist es in Schweden eigentlich? Hier spricht man über „hyresrätter“ und „bostadsrätter“, aber was bedeutet das? Bei „hyresrätter“ mietet man eine Wohnung von einem Vermieter, der die Hauptverantwortung über die Wohnung hat. Dabei kannst du als Mieter/Mieterin aber selbst nicht so viel bei der Wohnung beeinflussen. Miete, Renovierungen etc. werden von dem Vermieter festgelegt. Außerdem muss man sich in die „Bostadskö“ stellen. Dabei bekommt man jeden Tag einen Punkt und rückt immer weiter vor in der Schlange. Je mehr Punkte man hat, desto einfacher ist es eine Wohnung zu bekommen. „Bostadsrätter“ werden von Maklern, Verkaufsseiten und Werbungen verkauft. Dies funktioniert so, dass man sich die Wohnung ansieht und falls man sie kaufen will, muss man eine Anzahlung leisten. Man hat selbst die Hauptverantwortung und kann viel mehr im Verein beeinflussen. Der Verein heißt „Bostadsrättsföreningen“ und zusammen mit den Nachbarn besitzt man das Gebäude und entscheidet über die Ökonomie, Unterhaltung und vieles mehr.

von Olle Anjou

Comments are closed.