Meine Eindrücke von Wismar

09:09 by besserwisser

Linnea Sverker aus dem Kurs 1TY100 berichtet von ihrer Reise nach Norddeutschland:

Stadtansicht Wismar: Marktplatz

Als ich vorige Woche Urlaub in Lübeck zusammen mit meiner Familie gemacht habe, sind wir für eine Tag nach der kleine Stadt Wismar gefahren. Wismar liegt ungefähr eine Stunde weg von Lübeck, und ist sowie Lübeck eine alte Hansestadt.

Wismar war für eine Lange Zeit Schwedisch, von 1648 bis 1903. An der Markplatz kann man Spuren von der schwedischen Zeit finden, vor allem wenn es zu den Restaurants kommt. Hier gibt es Restaurants, die „Alter Schwede“ und „Schwedenwache“ heißen. Der Markplatz ist der größte in ganzem Norddeutschland.

Die historische Altstadt von Wismar ist auf UNESCOS Liste für Weltkulturerbe dabei. Ein von diesen Häusern in der Altstadt wurde zu Museum eingerichtet. Dieses Haus ist für seine Tapeten aus den 18. Jahrhundert besonders bekannt.

Was ich besonders am Wismar mag, sind die Kirchen. In Wismar gibt es vier Kirchen – Marien Kirche, St. Georgen Kirche, Heiligen Gast Kirche und Nikolai Kirche. Zwei von diesen Kirchen werden nicht länger als Kirchen benutzt. Die Marien Kirche wird als eine Konzerthalle benutzt und die St. Georgen Kirche als eine Kinozimmer benutzt. Die Nikolai Kirche ist mir am besten gefallen. Hier sind die Fenster sehr schön und hier kann man auch Bücher kaufen. Es fühlt sich ein bisschen lustig an, Krimis in eine Kirche zu kaufen.

Wenn ihr eine kleine und gemütliche Stadt besuchen wollt, empfehle ich Euch nach Wismar zu fahren.

Hier unten sind meine eigenen Bilder aus Wismar. Von links nach rechts: Das Haus mit den schönen Tapeten, Nikolaikirche und das Restaurant Alter Schwede!

Nikolaikirche 

Comments are closed.