”Du bist wohl jetzt so gut wie eine waschechte Deutsche, was?”

January 9th, 2018 by besserwisser

”Du bist wohl jetzt so gut wie eine waschechte Deutsche, was?”, sagen meine Freunde und lachen. ”Was findest du eigentlich so toll an Deutschland? Ich meine, Deutschland..?”
Tausendmal habe ich versucht zu erklären, wie die deutsche Sprache mein Leben tatsächlich verändert hat. Tausendmal habe ich versucht zu erklären, wie es dazu gekommen ist, dass Berlin meine zweite Heimatstadt ist. Und tausendmal habe ich versucht zu erklären, wie mein Herz jedes Mal einen kleinen Sprung macht, wenn ich irgendwo auf der Welt unerwartet die deutsche Sprache höre.

Das mache ich alles immer wieder gerne.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ohne die deutsche Sprache eine völlig andere Person wäre – mit einem komplett anderen Leben, anderen Gedanken und Lebenszielen. Die Sprache hat mir zahllose Türe geöffnet und meinem Leben unzählige Dinge geschenkt, ohne die ich heute einfach nicht leben könnte. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Ich übertreibe? Dann lasst mich euch erst einmal überzeugen. Meine Damen und Herren, hier folgt die innigste Liebesgeschichte aller Zeiten. Schnallt euch an!

Mein erster, richtiger Kontakt zu der deutschen Sprache außerhalb des Klassenzimmers war durch einen Austausch im Jahr 2010. Damals war ich im ersten Jahr im Gymnasium und hatte seit der 7. Klasse Deutsch in der Schule gelernt. Ich durfte, genau wie meine damaligen Klassenkameraden, eine Woche bei einer deutschen Familie in Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern verbringen. Bereits nach ein paar Tagen war ich bis über die Ohren verliebt. „Meine“ deutsche Familie war so lieb, und die Tochter der Familie, Anna, kümmerte sich sehr um mich und stellte mich allen ihren Freunden vor. Nach der viel zu kurzen Woche blieben wir alle in Kontakt, und besuchten einander, sobald es sich eine Gelegenheit bot. Heute, sieben Jahre später, sind wir immer noch sehr eng befreundet und sehen uns so oft wie möglich.

Danach war es mir ganz klar: Ich wollte unbedingt nach Deutschland. Zwei Wochen nach dem Abitur war es endlich soweit und ich zog nach Deutschland, genauer gesagt nach Düsseldorf, um einen Deutschkurs zu besuchen und ein Praktikum bei der Firma Düsseldorf Marketing & Tourismus zu machen. Nach sechs sehr lehrreichen und intensiven Monaten ging es für mich wieder in die Heimat, doch ich konnte die Idee von einem Leben in Deutschland nicht loslassen. Gesagt, getan: Nach gut einem Jahr stand ich 2015 mit gepackten Koffern, wieder zum Abfahrt bereit. Diesmal würde ich meinen wahren Traum verwirklichen: Berlin wartete auf mich, und dort eine ganze Welt voller Möglichkeiten.

In Berlin besuchte ich den von der Linnéuniversität organisierten Deutschkurs „Tyska I i Berlin“. So durfte ich meine Traumstadt entdecken und gleichzeitig meine Deutschkenntnisse verbessern und entwickeln. Nachdem der Kurs vorbei war, fing ich an, in Berlin zu arbeiten – sowohl freiberuflich als Übersetzerin, als auch in einem Laden. Die deutsche Sprache in einem deutschsprachigen Land zu studieren, hat einen bemerkenswert positiven Einfluss auf das Sprachenlernen, und ich würde jedem dazu empfehlen, der Interesse an der deutschen Sprache hat. Die Zeit in Berlin ist zweifelsfrei die schönste meines Lebens und gerade der Kurs von der Linnéuniversität, den ich in Berlin besuchte, hat mir dabei geholfen, wichtige Weichen für die Zukunft zu stellen, indem ich dadurch von meinem jetzigen Bachelorprogramm „Internationell administration med språk“ erfuhr. Im Programm durfte ich meine zwei große Interessen kombinieren: Sprachen und Politik.

Na also, wo sind wir denn jetzt? Ach, ja. In einer Studentenwohnung auf dem Campus der Linnéuniversität in Växjö. Über den Tasten hockt eine 24-jährige Studentin namens Charlotte. Mein drittes Semester im Programm „Internationell administration med tyska“ ist bald zu Ende, und ich bin mir sicherer denn je, dass die deutsche Sprache mir weitere Türe öffnen wird – egal ob in Schweden oder im Ausland. Denn Sprachen bereichern das Leben; sie führen Menschen zusammen, knüpfen Kontakte, schaffen lebenslange Freundschaften, erweitern Zukunftsaussichten und vergrößern Weltbilder. Die Sprache ist unser Zugang, unser Schlüssel zur Welt – und gerade deswegen studiere ich Deutsch. Denn ich weiß, dass es wirklich wahr ist. Ich habe es mein ganzes Leben erlebt – und ich weiß, dass ich ohne die deutsche Sprache ein viel kleinerer Mensch, in einer viel kleineren Welt wäre. Stattdessen bin ich reicher – reicher als die meisten. Reicher denn je.

Öffnet die Tür und folgt euren Träumen!

Charlotte, Besserwisser-Redakteurin

 

 

 

 

Comments are closed.