Geheimnisse, Freundschaft und Liebe, alles an einem Tag gesammelt

November 9th, 2018 by besserwisser

Mikaela Adolfsson, 1TY02Ä hat eine Rezension über Vierzehn geschrieben:

Ein fast gewöhnlicher Tag im Leben eines vierzehnjährigen Mädchen am ersten Tag nach einem langen Sommerurlaub. Schule, Freunde, Geheimnisse, erste Liebe und Trennung der Eltern sind einige der Dinge, über die man in dem Buch Vierzehn der preisgekrönten Autorin Tamara Bach lesen kann. Das Buch wurde 2016 vom Verlag Carlsen veröffentlicht und es wurde auch in verschiedene Sprachen übersetzt.

In dem Buch können Sie der 14-jährigen Beh während ihres ersten Schultages nach einem langen Sommerurlaub folgen. Die Ungewissheit und Nervosität, ihre Klassenkameraden zum ersten Mal seit acht Wochen wieder zu treffen, beschleicht Beh mit jedem weiteren Schritt, mit dem sie sich der Schule nähert. Zwei Wochen vor den Sommerferien wurde Beh krank und konnte die Klassenfahrt nach Polen nicht mitmachen. Ihre Freundinnen haben also viel zu erzählen, aber sie wissen nicht, dass Beh selbst Geheimnisse aus dem Sommer hat. Weil sie viele Dinge verpasst hat, als ihre Klassenkameraden in Polen waren, fühlt sie sich jetzt anders behandelt. Im Klasse beginnt eine neues Mädchen namens Maxima. Sie bekommt den Platz neben Beh, der als einziger frei war.

Zu Hause sieht es auch anders aus. Ihr Vater ist ausgezogen und während des Tages wird Beh herausfinden warum. Aber das größte Geheimnis ist, dass sie verliebt ist. Ein Junge, der Postkarten mit Elefanten verschickt, weil er weiß, dass sie Post mit ihrem Namen bekommen will. Sie können Beh den ganzen Tag folgen, vom Unterricht bis hin zu Toilettenbesuchen und Aktivitäten nach der Schule.

Obwohl das Buch unspektakulär und ungewöhnlich ist, ist der Erzählstil etwas Außergewöhnliches. Das ganze Buch basiert auf einer “du” -Perspektive, in der es schwierig ist zu unterscheiden, wer der Erzähler sein kann. In kurzen Sätzen beschreibt der Erzähler alle Gedanken und Gefühle von Beh. In diesem Buch gibt es viele Unklarheiten, die den Leser dazu bringen, über alle Ereignisse besser nachzudenken. Die Tatsache, dass nur wenige der Charaktere namentlich genannt werden, schafft bis zum Ende eine Neugier auf die Charaktere ohne Namen. Auf den ersten Blick mag das Buch langweilig und ereignisarm erscheinen, aber nur wenn man sich auf den besonderen Erzählstil einlässt, bekommt das Buch ein anderes Leben. Als Leser haben Sie jetzt die Möglichkeit, ihre analytischen Fähigkeiten zu nutzen, um das Buch besser zu verstehen.

Meiner Meinung nach ist das Buch clever in seinem Design, aber ich glaube, dass 14-jährige Leser die Möglichkeit haben, sich trotz des Fehlens spektakulärer Ereignisse auf das Leben der Charaktere zu beziehen. Nervosität und Unsicherheit für den ersten Schultag nach einem langen Sommerurlaub haben alle 14-Jährigen erlebt, so dass sie leicht die Gefühle fühlen können, die das Buch vermittelt.

 

Comments are closed.